max reger violinkonzert2017-10-31T17:43:10+00:00

Project Description

cd-aufnahmen

Capriccio C 5137

Max Reger

Violinkonzert A-Dur op. 101
(bearbeitet für Kammerensemble von Rudolf Kolisch)

Winfried Rademacher, Violine
Linos Ensemble

Capriccio C5137
VÖ: Februar 2016

Verein für musikalische Privataufführungen – Folge 7

»Reger muß meines Erachtens viel gebracht werden; 1. weil er viel geschrieben hat; 2. weil er schon tot ist und man noch immer nicht Klarheit über ihn besitzt. (Ich halte ihn für ein Genie.)« Arnold Schönberg, 1922

So wenig er seiner Ausgangssituation gemäß während seiner kurzen Existenz von einer breiteren Öffentlichkeit wahrgenommen wurde, so bemerkenswert sind Wirkung und fortwährende Nachwirkung des im November 1918 von Arnold Schönberg in Mödling bei Wien gegründeten Vereins für musikalische Privataufführungen, zumal damit die Absicht verbunden war »Arnold Schönberg die Möglichkeit zu geben, daß er seine Absicht, Künstlern und Kunstfreunden eine wirkliche und genaue Kenntnis moderner Musik zu verschaffen, persönlich durchführe« (Alban Berg, 1919). Besonderes Gewicht wurde den Aufführungen von Werken Mahlers und Max Regers beigemessen. Die Einrichtung für den Verein für musikalische Privataufführungen besorgte der Geiger Rudolf Kolisch (1896–1978), Schüler Schrekers und ab 1919 Privatschüler Schönbergs, später auch dessen Schwager.

Rezensionen

WDR3 TonArt-Vorstellung: hören

»Rademacher meistert seinen Part unangestrengt souverän mit schlankem Ton, er ist in dieser Kostellation mehr Primus inter pares als der hervortretende Solist. Vielleicht wird Regers Violinkonzert durch diese Einspielung wieder ein wenig populärer.« Fono Forum, Mai 2016