biographien

Capriccio C 5138

Foto: F.W. Oehlers Photography

1989 Privatschüler von Gerhard Hase in Stuttgart // 1989-1992 Studium bei Klaus Thunemann (Hannover) // 1991 Preisträger beim »Prager Frühling« & Stipendiat des Deutschen Musikwettbewerbs // 1990 -1992 Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie // 1992 -2003 Solofagottist beim Berliner Sinfonie-Orchesters (heute: Konzerthausorchester Berlin) // seit 1997 Solofagottist der Camerata Salzburg // 2003/04 Professur an der Musikhochschule »Franz Liszt«, Weimar // internationale Konzerttätigkeit als Solist und Kammermusiker bei den großen Festivals und mit Orchestern wie dem Berliner Sinfonie-Orchester, der Camerata Salzburg, dem Philharmonischen Orchester Bremen, der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, der Camerata Euopaea, dem California Youth Symphony Orchestra und dem Neuen Berliner Kammerorchester // gibt Meisterkurse in Deutschland, Japan, China, Griechenland, Luxembourg, Ungarn, Spanien, Taiwan, Russland und den USA // Frank Forst widmet sich intensiv dem Spiel historischer Instrumente wie Dulcian und den Fagotten von Barock bis Romantik // Mitglied des Thüringer Bach Collegiums, des Ensemble of Tokyo und des Linos Ensembles // www.frankforst.com