Neu veröffentlicht: Die Box zum Verein für musikalische Privataufführungen

Linos Capriccio 8CD-Box 7265

Mit dem Verein für musikalische Privataufführungen, den Arnold Schönberg vor einhundert Jahren (1918) ins Leben gerufen hat, beschäftigte sich vor zwanzig Jahren der Gründer des Linos Ensembles, Klaus Becker, ohne zu wissen, dass sich zur selben Zeit auch Hans Winking, der inzwischen leider verstorbene Kammermusikredakteur des Westdeutschen Rundfunks, für dasselbe Thema interessierte. Beide begaben sich unabhängig voneinander auf die Suche nach den vielen Bearbeitungen dieses Vereins. Die Initialzündung des vorliegenden Projektes bestand in einem Telefonat, durch das beide von den Ideen des jeweils andern erfuhren. Klaus Becker reiste nach Wien, besuchte das Arnold Schönberg Center und konnte Johannes Kernmayer, der schon damals durch zahlreiche CDs mit dem Ensemble verbunden war, für das neue Vorhaben gewinnen, das darin bestehen sollte, möglichst alle Bearbeitungen des Vereins aufzunehmen und zu veröffentlichen.

Mit der vorliegenden Box, in der sämtliche acht Produktionen enthalten sind, kommt das Projekt nach zwei Jahrzehnten zum Abschluss. Der Anfang war einfach und glücklich, und auch das Ende ist beglückend. Dazwischen waren viel Energie und Idealismus vonnöten. Nachdem drei CDs als Koproduktion mit dem WDR aufgenommen worden waren, galt es einen neuen Partner zu finden, der mit dem gleichfalls in Köln beheimateten Deutschlandfunk auch gefunden wurde. Die Abstände zwischen den Veröffentlichungen der einzelnen Tonträger wurden immer länger, und damit vermehrten sich auch Zweifel und Fragen.

Desto größer ist jetzt unser Stolz und unsere Freude. Die Zielsetzung des Vereins für musikalische Privataufführungen, der Musik nämlich abseits des sensationslüsternen, oftmals viel zu oberflächlichen Musikbetriebs zu einem wirklichen Verständnis zu verhelfen – dieses Ziel ist heute so aktuell wie vor einhundert Jahren und hat sich für uns als Ensemble erfüllt: Dass wir die Werke ohne Dirigenten einstudierten, im Konzertsaal spielten und im Studio aufnahmen, hat uns geholfen, die Schöpfungen immer tiefer zu begreifen. Anton Webern meinte, der Verein sei »nicht für Komponisten, sondern fürs Publikum«. Wir können ergänzen: auch für uns ausübende Musiker!

Mario Blaumer, Linos Ensemble

2018-10-11T21:37:38+00:00